Herzlich Willkommen

2005 feierte die Stadt Weinheim ihr 1250-jähriges Jubiläum. In diesem Rahmen hat Heinz Schröder von der Suchtberatung in Weinheim zusammen mit anderen Organisationen das vielseitige bürgerschaftliche Engagement in unserer Stadt in Erinnerung gerufen. Es wurde die „Soziale Vielfalt“ gegründet, deren Mitglieder Selbsthilfegruppen, ehrenamtliche Organisationen, soziale Einrichtungen und Institutionen umfasst. Im Jahr 2009 wurde in Weinheim im Rahmen der „Sozialen Vielfalt“ 61.164 Stunden von ehrenamtlich tätigen Mitbürgern zugehört, eine helfende Hand gereicht, Zeit gespendet für Kinder, Jugendliche, Senioren und körperlich eingeschränkte Mitmenschen, Anerkennung geleistet und sozial schwächer gestellte oder kranke Mitbürger unterstützt.

Insgesamt waren bei einer Zählung im Jahr 2009 aktiv:

Menschen insgesamt ehrenamtlich aktiv

Menschen davon jünger als 25 Jahre

Menschen davon älter als 65 Jahre

Grußwort des Oberbürgermeisters

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher dieser Internetseite,

die „Soziale Vielfalt“ ist das Herz und die Seele der Stadt Weinheim. In diesem Zusammenschluss sozialer Organisationen und Selbsthilfegruppen wird unser Motto der kommunalen Verantwortungsgemeinschaft wirklich gelebt. Man vernetzt sich, um für die Hilfsbedürftigen in unserer Gesellschaft da zu sein. Das ist aller Ehren wert, und als Oberbürgermeister ist es mir ein Anliegen, allen Akteuren ein herzliches Dankeschön zu sagen.

Es freut mich sehr, dass es gelungen ist, nach dem Abschied des Gründers, Motors und hochverdienten Weinheimer Bürgers Heinz Schröder ein neues Führungsteam für die „Soziale Vielfalt“ gewinnen zu können. Ich wünsche Diane Lautenbach-Hechler, Peter Scheiber, Bettina Trilsbach und Christine Münch viel Kraft und Erfolg bei ihrer Arbeit. Ich bin mir sicher, das „soziale Kleeblatt“ wird Heinz Schröders Arbeit mit Herz und Verstand weiterführen, auf Bewährtes aufbauen und auch neue Wege erschließen.

Einer davon ist dieser neue Internetauftritt, mit dem die Soziale Vielfalt in eine neue Phase der Öffentlichkeitsarbeit eintritt. Es erfüllt mich natürlich mit Stolz, wenn ich auf diesen Seiten lesen kann, wie gut Weinheim als Soziale Stadt aufgestellt ist. Das Wichtigste ist, dass hinter diesen Aktivitäten großartige Menschen stehen, Weinheimerinnen und Weinheimer, die sich um andere kümmern, wenn es ihnen nicht gut geht – und das ganz echt und nicht nur virtuell.

Ich wünsche dem Führungsteam und allen Akteuren der Sozialen Vielfalt viel Mut und Frische bei ihrer Arbeit, dass sie erfolgreich helfen können und Dankbarkeit zurückbekommen. Die Stadt Weinheim hilft dabei, wo sie kann.

Mit herzlichen Grüßen

Manuel Just, Oberbürgermeister